Projektsteuerung und Projektbegleitung

Projekt: „Erstellen der Zustands- und Umbauanalyse als Basis für die Vorstandsvorlage zur Realisierung der Serienbaustelle Strecke 1750“

Auftraggeber: DB AG / N-N-B 4
Projektbeschreibung:

Im Frühjahr 2001 verdichtete sich der allgemeine Wunsch der Streckenverantwortlichen die ca. 50 km lange, zweigleisige DB-Strecke 1750 (Wunstorf – Lehrte) zum Zeithorizont 2./3. Quartal 2003 als Serienbaustelle umzubauen. Aufgrund der verbleibenden, geringen Projekt-vorlaufzeit wurde die Erstellung einer Studie von der DB AG beauftragt, die den Umfang der zu erbringenden Bauleistungen darstellt und die betrieblichen- und finanziellen Rahmenbedingungen sowie die allgemeinen Erfolgsaussichten zur Machbarkeit des Bauvorhabens untersucht. Die Auswertung der Studie umfasste vier Leitzordner und beinhaltete alle zum schnellen Projektverständnis erforderlichen Auswertungen inform von Berichten, Tabellen, Grafiken, Plänen und Fotodokumentation. Die Studie wurde erfolgreich als Argumentationsbasis für die zur Projektbewilligung erforderliche Vorstandszustimmung eingesetzt.

Erbrachte Leistungen:

Begehung der gesamten Strecke, Begutachten des Oberbaues (Schienen- und Schwellenform, Oberbaualter, allgemeiner Zustand sowie Zustand der Schwellenköpfe etc.) und dokumentieren der Bestandsanlagen und erforderlichen Umbauabschnitte als Streckenbänder sowie in Berichts- und Tabellenform sowie in einer Fotodokumentation in Anlehnung an die Vorschrift DS 820.0204. Aufzeigen der unter betrieblichen Zwängen erforderlichen Bauzustände anhand von Streckenübersichten, mit Darstellung der Baustellenumfahrungsmöglichkeiten sowie Abschätzung der erforderlichen Sperrpausen, Aufstellen einer Kostenschätzung

 



Projekt: „Projektbegleitung ESTW Oerlinghausen Strecken Herford-Himmighausen und Lage-Lemgo“

 
Auftraggeber: DB AG / N-N-B 4
Projektbeschreibung und erbrachte Leistungen:

Im Zuge des Umbaues des o.g. ESTW wird der tiefbautechnische- und signaltechnische Umbau von 35 Bahnübergängen erforderlich. Zur Einsparung notwendiger Koordinierungsleistungen seitens des Auftraggebers werden die planerischen- und bautechnischen Leistungen an ein Generalunternehmen vergeben. Die fachtechnische Projektbegleitung des Generalunternehmers wird in Vertretung für den AG durch unser Büro wahr genommen. Neben der terminlichen- und finanziellen Verfolgung des Vorhabens steht unser Büro für alle Fragen des Planers und der Ausführenden an den Bauherrn zur Verfügung und nimmt aktiv an Besprechungen, Entscheidungen und Genehmigungsprozessen während der Planungsphase teil. Die fertigen Planungen werden von uns geprüft und durch uns als Bauvorlageberechtigte unterschrieben und eingereicht. In übersichtlichen Zusammenfassungen wird der Bauherr von uns über den aktuellen Projektstand informiert.

 

zurück